Gesellschaft

Hier können Sie auf alle Gesellschaftsmitteilungen zugreifen.

JAHRGANG: 2022 | 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 |
SORTIEREN NACH: DATUM | TITEL

INFORMATIONEN AUS DER GESELLSCHAFT
Ausgabe: 02/2022 - Joachim Weyrauch - Bodo Kretschmann
Geschichte und Zukunft der VSOU

Joachim Weyrauch, Bodo Kretschmann, Günther F. Finkbeiner

Für die Stellung der Orthopädie im medizinischen Kanon war ihre Geschichte prägend, bestimmend besonders auch für unsere alltägliche Arbeit. Rein ökonomische Betrachtung oder die puritanische Sicht, Orthopädie diene ja nur der Lebensqualität, vermag Auftrag und Umfang des Faches Orthopädie und Unfallchirurgie nicht zu erfassen. In der wissenschaftlichen Literatur der letzten Jahre hatten historische Themen, da vermeintlich nicht mehr zweckdienlich, kaum Bedeutung. Wenn aber niemand mehr sich der Not der Entstehung und des Zwangs der Entwicklung erinnert, würde O&U ja zur rein detailmedizinischen Metapher; gleichwohl ist Geschichte und Entwicklung doch fachprägend und zukunftweisend.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 02/2022
70. Jahrestagung der VSOU e.V.

An 3 Tagen bietet das Hauptprogramm rund um das Motto „Was bleibt? Was kommt?“ den optimalen Rahmen sowohl für medizinisch-wissenschaftliche als auch aktuelle berufspolitische Themen. Kurse, Seminare und Events runden die Kongresserfahrung ab und schaffen zusätzliche Gelegenheiten zum persönlichen Wiedersehen und gemeinsamen Debattieren. Schon hier möchten wir für das große Engagement der Session-Organisatoren/innen danken.

Diese Highlights sollten Sie nicht verpassen:

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 03/2022
70. Jahrestagung der VSOU e.V. – „Was bleibt? Was kommt?“

Drei Tage mit 152 Sitzungen, 438 Vorträgen, über 1000 m² Ausstellungsfläche und unzähligen wertvollen Begegnungen: Das war die Frühjahrestagung 2022.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 06/2022
Gruß zum Jahreswechsel

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen in der VSOU,

wieder geht ein ereignisreiches Jahr seinem Ende entgegen. Unsere Jahrestagung im April wurde von den Schrecken des Ukrainekrieges überschattet. Mit den Folgen der Corona-Pandemie hat die Welt immer noch zu kämpfen. Klimawandel, Inflation, Energiekrise stellen unsere Demokratie auf eine ernste Probe. Über die politischen Maßnahmen zur Linderung der Folgen der Energiekrise darf nun geteilter Meinung sein. Die Geschichte hat uns aber nur allzu oft und bitter gelehrt, dass sich die Menschen immer dann zu den politischen Extremen bewegt haben, wenn die persönliche Existenz auf dem Spiel steht. Hier sollten wir wachen Auges sein und mithelfen, die wertvollen Errungenschaften unserer Demokratie zu schützen.

» kompletten Artikel lesen