Gesellschaft

Hier können Sie auf alle Gesellschaftsmitteilungen zugreifen.

JAHRGANG: 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 |
SORTIEREN NACH: DATUM | TITEL

EDITORIAL
Ausgabe: 01/2017
Themenschwerpunkt Gelenkverletzungen

Es ist inzwischen schon eine gute Tradition geworden, dass die jeweiligen VSOUKongresspräsidenten Hefte der OUP gestalten. In diesem Jahr eröffnet Prof. Grützner gleich die Januar-Ausgabe mit den von ihm gestalteten Beiträgen zum Thema „Gelenkverletzungen“. Er hat wichtige Themen ausgewählt, die sich am VSOU-Kongress vom 27. bis 29.04.2017 wiederfinden werden: Möglichkeiten und Grenzen der Knorpelrekonstruktion bei Knorpelverletzungen großer Gelenke werden vom Kollegen Atesch Ateschrang aus Tübingen vorgestellt. Die Anwendungen von winkelstabilen Formplatten bei Versorgung komplexer Gelenkfrakturen stellen die Kollegen Röderer und Gebhard aus Ulm vor. Die intraoperative Bildgebung bei der Versorgung komplexer Gelenkfrakturen wird vom Autorenteam Franke, Swartman und Grützner beschrieben. Was es Neues bei der Band- und Meniskusrekonstruktion am Kniegelenk gibt, schildern Kollegen Niemeyer und Hochrein aus München. Abschließend wird noch das Thema der Diagnostik und therapeutischen Strategie bei Infektionen großer Gelenke vom Frankfurter Autorenteam Kemmerer, Gramlich, Walter und Hoffmann dargelegt.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 01/2017
Geschätzte Leser der OUP,

anlässlich der 65. Jahrestagung der VSOU in Baden-Baden ist es für mich gleichermaßen Verpflichtung und Freude, ein passendes Themenheft der OUP, kompatibel zu den Hauptthemen des Kongresses zusammenstellen zu dürfen.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 02/2017
Themenschwerpunkt Muskelverletzungen

Mein Dank gilt für dieses Heft ganz besonders
Dr. Raymond Best aus der Sportklinik in Stuttgart. Er hat sich dankenswerterweise dem Th ema „Muskelverletzungen“ im Sport gewidmet und uns vier wesentliche Artikel zusammengestellt, die bei diesem wichtigen Thema doch eine gute Basis für die Diagnostik und Therapie präsentieren.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 02/2017
Muskelverletzungen: Therapie fast immer konservativ

Ob vermeintlicher Muskelkater, Zerrung, Faserriss oder gar Bündelverletzung – die meisten von uns kennen muskuläre Beschwerden aus eigener Erfahrung, denn Muskelverletzungen zählen sowohl im Breitensport als auch im Leistungssport zu den häufigsten Verletzungen des Bewegungsapparats überhaupt.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 03/2017
Themenschwerpunkt Wirbelsäulentherapie

Die Wirbelsäulentherapie in Deutschland ist auf einem ungewöhnlich guten, hohen Stand im Vergleich zum europäischen Ausland und auch weltweit. Natürlich führt dies auch zu einer wachsenden Zahl von Behandlungen bei dem hohen Leidensdruck, den wir in der Bevölkerung finden. Dieses Heft soll dazu beitragen, die Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen in ihrem Stellenwert medizinisch, aber auch ökonomisch noch einmal zu erläutern und unsere Standpunkte zu verdeutlichen. Sowohl die konservative als auch die operative Wirbelsäulenbehandlung ist im weltweiten Vergleich in Deutschland wirklich herausragend und von sehr hoher Qualität. Wenn in Dritte-Welt-Ländern oder auch in Ländern, die ein unterfinanziertes, ungenügendes Gesundheitssystem haben, weniger Behandlungen an der Wirbelsäule durchgeführt werden können als bei uns, muss dies nicht heißen, dass bei uns zu viele durchgeführt werden. Der hohe Leidensdruck der Patienten und die große Fallzahl derartiger Erkrankungen bei der immer älter werdenden Bevölkerung führen zwangsläufig zu einer Zunahme der Behandlungen in diesem Bereich, die von spezialisierten konservativen und operativen Kollegen erstklassig durchgeführt wird.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 03/2017
Sozialmedizinische und ökonomische Aspekte der Wirbelsäulenerkrankungen in Deutschland

Wirbelsäulenerkrankungen nehmen einen wachsenden Stellenwert nicht nur aufgrund des hohen Leidendrucks ein, dem die betroffenen Patienten ausgesetzt sind, sondern sie haben auch eine zunehmende ökonomische Bedeutung. Nach dem Statistikband Rehabilitation 2015 entfielen auf die Diagnoseschlüssel M 40–43 (Deformitäten der Wirbelsäule und des Rückens) 10.654 Leistungen der stationären Rehabilitation und zur Teilhabe, auf M 45–49 (Spondylopathien) 18.250. Den größten Anteil nahmen Diagnosen der Reihe M 50–54 (Sonst. Krankheiten der Wirbelsäule und des Rückens) mit 137.666 stationären Behandlungen und Leistungen zur Teilhabe. Insgesamt entfielen somit im Kalenderjahr 2015 63 % aller Behandlungen wegen muskuloskelettaler Erkrankungen auf Wirbelsäulenleiden, bei der Betrachtung aller Leistungen sind dies immerhin noch 20 %.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 04/2017
Verehrte Leser der OUP,

die 65. Jahrestagung der VSOU in Baden-Baden steht kurz bevor. Es ist gute Tradition, dass die Tagungspräsidenten jeweils ein Themenheft der OUP – korrespondierend zu den Hauptthemen des Kongresses – zusammenstellen dürfen. Dieser Aufgabe bin ich gerne nachgekommen.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 04/2017
Hüftendoprothetik

Das Heft 4, gestaltet von unserem Kongresspräsidenten Prof. Parsch, beschäftigt sich mit der „Jahrhundert-Operation“ – wie Prof. Learmonth dies in seinem Lancet-Artikel einmal nannte. Die Hüftendoprothetik mit all ihren Aspekten steht hier im Vordergrund. Sie ist sicherlich eine der erfolgreichsten Operation, die wir in der Medizin anzubieten haben. Dennoch, die Entwicklung geht weiter. Die Anforderungen an diesen Eingriff werden immer größer, sowohl unter wirtschaftlichem als auch unter medizinischem Aspekt gibt es Neuerungen, die wir in diesem Heft aktuell durch Prof. Parsch und die hier dankenswerterweise vertretenen Autoren haben erarbeiten können.

» kompletten Artikel lesen

INFORMATIONEN AUS DER GESELLSCHAFT
Ausgabe: 01/2017
Interview mit den Kongresspräsidenten

Zum dritten Mal seit dem Zusammenschluss von O&U hat eine Doppelspitze die Präsidentschaft inne: Prof. Dr. med. Paul A. Grützner (Ärztlicher Direktor der BG Klinik Ludwigshafen) und Prof. Dr. med. Dominik Parsch (Chefarzt der Baumann-Klinik Orthopädie). Als Kongressmotto für die Jahrestagung 2017 haben Sie „Das Ganze ist mehr ...“ gewählt und möchten Orthopädie und Unfallchirurgie weiter zusammenführen. Worauf dürfen sich die Teilnehmer besonders freuen?

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 02/2017
Die Bundeswehr-Sondersitzungen feiern 5-jähriges Jubiläum

„Das Ganze ist mehr ... als die Summe seiner Teile.“ Mit diesen Worten von Aristoteles laden die Kongresspräsidenten Prof. Dr. Grützner und Prof. Dr. Parsch auf der Kongresshomepage zur kommenden Tagung der VSOU in Baden-Baden.

» kompletten Artikel lesen