Gesellschaft

Hier können Sie auf alle Gesellschaftsmitteilungen zugreifen.

JAHRGANG: 2022 | 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 |
SORTIEREN NACH: DATUM | TITEL

INFORMATIONEN AUS DER GESELLSCHAFT
Ausgabe: 01/2015
Interview mit beiden Kongresspräsidenten

Erstmals in diesem Jahr gibt es bei der Jahrestagung der VSOU 2 Kongresspräsidenten: Prof. Dr. med. Volker Bühren (BG Unfallklinik Murnau) für die Unfallchirurgie und Prof. Dr. med. Thomas Horstmann (Medical Park St. Hubertus, Bad Wiessee) für die Orthopädie.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 01/2015
Interessante Themen aus O&U prägen gleichermaßen den Kongress

Durch die erstmalige Ernennung einer Doppelspitze bei der 63. Jahrestagung der VSOU vom 30.04. bis 02.05.2015 im Kongresshaus Baden-Baden stehen beide Schwerpunkte des gemeinsamen Fachs O&U gleichermaßen im Mittelpunkt. Für die etwa 3.000 erwarteten Fachbesucher ergeben sich hieraus informative Vorträge, spannende Diskussionen und jede Menge Informationen. Die wissenschaftlichen Themen umfassen traditionsgemäß die Arbeits- und Forschungsschwerpunkte der Kongresspräsidenten Prof. Dr. med. Volker Bühren (BG Unfallklinik Murnau) und Prof. Dr. med. Thomas Horstmann (Medical Park St. Hubertus, Bad Wiessee). Selbstverständlich finden auch weitere Themen des Alltags von O&U ihren Platz.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 02/2015
Wer Sport treibt lebt gesund – oder gefährlich?

Für die Podiumsdiskussion „Sport ist Mord?“ konnten aktive und ehemalige Sportler sowie erfahrene Mediziner und Teamärzte gewonnen werden.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 03/2015
Unfallchirurgische Inhalte beim VSOU-Jahreskongress angekommen!

Auf der diesjährigen Jahrestagung der Vereinigung der Süddeutschen Orthopäden und Unfallchirurgen vom 30.04. bis 02.05.2015 im Kongresshaus Baden-Baden sind durch die erstmalige Präsenz einer Doppelspitze auch verstärkt unfallchirurgische Inhalte vertreten. Die Kongressleitung haben Prof. Dr. med. Volker Bühren, Murnau, und Prof. Dr. med. Thomas Horstmann, Bad Wiessee, inne. Unfallchirurgische Schwerpunkte sind die Komplexverletzungen und das Polytrauma, implantatassoziierte Frakturen und die Frakturendoprothetik sowie die Weichteil- und Defektdeckung nach Trauma und die Rehabilitation im berufsgenossenschaftlichen Heilverfahren.

Komplexverletzung –
Polytrauma

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 04/2015
Orthopäden und Unfallchirurgen lehnen eigenständigen Beruf des Osteopathen ab

Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU), die Deutsche Gesellschaft für Manuelle Medizin e.V. (DGMM) und der Berufsverband der Orthopäden und Unfallchirurgen (BVOU) lehnen den eigenständigen Beruf des Osteopathen ab und halten fest, dass es in Deutschland eine gute und flächendeckende osteopathische Versorgung durch Ärzte und Physiotherapeuten gibt. Die Orthopäden und Unfallchirurgen sprechen sich ausdrücklich gegen die vom Verband der Osteopathen e.V. geforderte Einführung eines nichtärztlichen Osteopathen aus, der ohne umfassende medizinische Ausbildung direkten Zugang zum Patienten erhält. „Osteopathische Verfahren sind nur durch die ärztliche Diagnose und Therapie unter Berücksichtigung der Kontraindikationen für den Patienten transparent und vor allem sicher“, sagt Professor Bernd Kladny, Generalsekretär der DGOU.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 04/2015
VSOU hat Nachwuchsförderung im Fokus

Auf der 63. Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen e.V. vom 30.04. bis 02.05.2015 im Kongresshaus Baden-Baden steht die Nachwuchsförderung speziell im Fokus. Bekanntermaßen setzt sich die VSOU seit Jahren nachhaltig und gezielt für die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ein. Zum ersten Mal werden sowohl orthopädische als auch unfallchirurgische Inhalte gleichermaßen abgedeckt.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 04/2015
Änderung der Vereinssatzung der VSOUSatzung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen e.V.

Sehr geehrte Mitglieder der VSOU,

zum 01. Januar 2015 ist die Änderung des § 27 Abs. 3 BGB in Kraft getreten. Diese Vorschrift konkretisiert und erweitert das Verfügungsverbot des § 662 BGB. Bis zum 31.12.2014 galt der Grundsatz, dass Vergütungen an Vorstandsmitglieder, die satzungsgemäß erlaubt waren, durch das Finanzamt als gemeinnützigkeitskonform behandelt wurden.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 05/2015
Deutscher Journalistenpreis Orthopädie & Unfallchirurgie 2015

Der Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (BVOU) und die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU) loben im Jahr 2015 zum sechsten Mal den „Deutschen Journalistenpreis Orthopädie und Unfallchirurgie“ (JOU) aus. Mit der Würdigung herausragender Publikationen aus den Medienbereichen Print, Rundfunk sowie Online-Medien möchten die Gesellschaften die Qualität der Berichterstattung über orthopädisch/unfallchirurgische Themen fördern und die wachsende Bedeutung des Fachs in der Öffentlichkeit sichtbar machen. Bewerbungen können bis zum 30.08.2015 eingereicht werden. Der Preis ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert. Er kann von der Jury auf mehrere verschiedene Arbeiten aufgeteilt werden.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 05/2015
Tag der Studierenden bietet Einblick in das Fach Orthopädie und Unfallchirurgie

Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU) veranstaltet am 21.10.2015 den „Tag der Studierenden“ auf dem Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU). Medizinstudierende erhalten kostenlosen Zutritt zum Kongress. Zudem können sie sich zum Kennenlernen des Fachs „Orthopädie und Unfallchirurgie“ für das Tutorenprogramm des Jungen Forums der DGOU bewerben. 100 Studierende erhalten ein Stipendium zur Übernahme der Reise- und Übernachtungskosten. Das Bewerbungsformular ist online verfügbar.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 06/2015
Danksagung an die Doppelspitze der 63. Jahrestagung

Sehr geehrter Prof. Dr. med. Bühren, sehr geehrter Prof. Dr. med. Horstmann,

lieber Volker, lieber Thomas,

der Vorstand der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen möchte Ihnen beiden für die überaus gelungene 63. Jahrestagung Dank sagen. Als hochprofessionell und trotzdem entspannt kann man die von Ihnen – übrigens erstmals von zwei Präsidenten als Doppelspitze – organisierte Veranstaltung bezeichnen, wobei die gewählten Hauptthemen

» kompletten Artikel lesen