Aktuelles

Hier können Sie auf alle Neuigkeiten aus Industrie und Handel zugreifen.

JAHRGANG: 2022 | 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 |
SORTIEREN NACH: DATUM | TITEL

MEDIEN
Ausgabe: 06/2020
Kurzgefasste Schulterchirurgie

Die Kurzgefasste Schulterchirurgie versteht sich als Erweiterung der sehr erfolgreichen Reihe Kurzgefasste Handchirurgie, welche bereits in der 6. Auflage erscheint. Sie bietet einen kompakten Überblick über die diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten im Bereich des Schultergürtels und bespricht anatomisch den Bereich der Scapula bis hin zur Affektion des Sternoklavikulargelenks. Inhaltlich werden neben einem allgemeinen Kapitel über funktionelle Anatomie der adäquaten Schulterdiagnostik auch Maßnahmen zu schulterchirurgischen Therapien und Grundlagen der postoperativen Behandlung sowie alle klinisch relevanten degenerativen als auch traumatischen Erkrankungen abgehandelt. Auch ein Kapitel zur Kindertraumatologie und zu Infektionen fehlt nicht. Die Kapitel sind weitestgehend gleich aufgebaut, was dem Leser die Orientierung deutlich erleichtert. Die Bebilderung mit Operationsbildern, Röntgenbildern, CT-Abbildungen aber auch Schemazeichnungen ist ausgesprochen umfangreich. Hinsichtlich der Therapie wird auch keine einzelne Schule favorisiert. Beim Schultereckgelenk finden sich beispielsweise Therapien wie Zuggurtung und Hackenplatte neben Knochenanker, Tight-Rope und Dog-Bone-Verfahren.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 01/2020
Medizinische Bewertung und Entschädigung von Verletzten und Personenschäden

Mit dem vorliegenden Buch hat der Autor einen allgemein verständlichen Leitfaden für Mitarbeiter in gesetzlichen und privaten Versicherungen, Juristen und auch Ärzten vorgelegt. Das Buch erscheint in der 2. Auflage. Der Autor hat das Buch verfasst aus seiner Tätigkeit in einem Institut für Versicherungsmedizin. Das Buch geht weit über ein reines Gutachtenbuch hinaus. Es gibt einen allgemeinen Überblick über verschiedene Arten der Gewebeverletzung, der Bedeutung von Umwelteinflüssen und der gestörten Heilung. Anschließend werden, topographisch geordnet, alle Verletzungen im Bereich der Haltungs- und Bewegungsorgane abgearbeitet (Schädel-Hirn-Traumen und Gesichtsverletzungen, Verletzungen und Erkrankungen der Wirbelsäule, Cervical-Syndrom, Lumbalgie und sonstige Erkrankungen der Wirbelsäule, Verletzungen des knöchernen Thorax und der Lungen, Verletzungen der oberen Extremitäten, Verletzungen des Beckens, Verletzungen der unteren Extremitäten). Das Buch ist außerordentlich umfangreich bebildert, mit Schemazeichnungen ergänzt und beinhaltet eine Vielzahl von Tabellen, wobei diese dazu dienen, den durchaus übersichtlichen Fließtext zu ergänzen, sodass auch ein kapitelweises Lesen des Buchs eine Freude ist und es nicht nur als Nachschlagewerk dient. Natürlich enthält es auch die allgemeinen Informationen zum Erstellen eines Gutachtens und die üblichen gutachtenrelevanten Tabellen für die Bewertung dauerhafter Unfallfolgen in der gesetzlichen und privaten Unfallversicherung, im sozialen Entschädigungsrecht und im Schwerbehindertenrecht.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 05/2020
Medizinmanagement – Grundlagen und Praxis des Managements in Gesundheitssystem und Versorgung

Das nun schon in der 2. Auflage vorliegende Lehrbuch zum Medizinmanagement stellt allumfassend die Praxis und das Management im Gesundheitssystem und in der Gesundheitsversorgung dar.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 02/2020
Minimalinvasive Wirbelsäulenintervention

Nach der Erstauflage 2005 und einer Folgeauflage 2009 wurde es höchste Zeit, dass uns der Herausgeber, vielen von uns seit Jahren bekannt für seine vielfältigen und wohlbegründeten Lehrbücher zu vielen wesentlichen Teilbereichen von Orthopädie und Unfallchirurgie, eine umfangreich veränderte Neuauflage vorstellt. Sowohl Co-Herausgeber als auch Kapitelautoren wurden neu bestallt. Darüber hinaus wurde auch die Gliederung komplett neu gestaltet.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 02/2020
Misslungene Interventionen in der Extremitäten- und Wirbelsäulenchirurgie

Die operative Orthopädie und Unfallchirurgie hat sich in den letzten Dekaden zu einem absoluten Erfolgsmodell entwickelt. Hier sind als Beispiel zu nennen die osteosynthetischen Verfahren zur Frakturbehandlung, die arthroskopischen Techniken bei nahezu allen Gelenken sowie die Endoprothetik und vieles andere mehr. So ist beispielsweise die Hüftendoprothetik, auch aus gesundheitsökonomischen Aspekten, das erfolgreichste operative Verfahren im Bereich der Chirurgie. Trotz aller Bemühungen in Forschung und Entwicklung kommt es dennoch immer wieder zu Fehlentwicklungen, wie beispielsweise bei der Exeter-Hüftprothese oder im letzten Jahrzehnt bei Großkopf-Metall-Metall Gleitpaarungen. Leider verhalten sich die individuelle Biologie der Patienten und ihre Biomechanik oft nicht so, wie wir es in der Theorie und im Experiment vorherzusehen glauben.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 05/2020
Myofasziale Schmerzen und Funktionsstörungen – Diagnostik und Therapie

Das vorliegende Buch ist geprägt durch das Kombinationswissen eines Allgemeinarztes mit chirotherapeutischer Erfahrung (Dr. Rolf Eichinger) und der Physiotherapeutin Kerstin Klink. Herr Kollege Eichinger hat, wie sicherlich viele Kollegen die aus der Klinik in die Praxis wechseln, mit Erstaunen festgestellt, dass eine erhebliche Diskrepanz zwischen dem Patientenkollektiv in der Klinik und den Fällen in der Praxis vorhanden ist. Dysfunktionen aus dem Gebiet der Orthopädie und Chirurgie haben rasch seinen Alltag geprägt. Dementsprechend hat er sich auch rasch mit dem Krankheitsbild der myofaszialen Schmerzen und Funktionsstörungen auseinandersetzten müssen: dieses in Zusammenarbeit mit der Physiotherapeutin Kerstin Klink.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 01/2020
Operative Behandlung von Fuß- und Sprunggelenk im Kindes- und Jugendalter

Mit dem vorliegenden Werk ist es dem Springer-Verlag gelungen, einen der kompetentesten Kollegen zum Thema kindlicher Fuß in Deutschland als Autor zu gewinnen. Wie Kollege Hamel in seinem Vorwort formuliert, gibt es eine nahezu unübersehbare Zeitschriftenliteratur zum Thema sowie einige ältere Titel. Als Autor von eigenen Werken gewinnt mir die Arbeit von Herrn Hamel großen Respekt ab, ein Werk von mehr als 250 Seiten mit einer Vielzahl von sehr instruktiven Abbildungen, Röntgenbildern, Zeichnungen und OP-Darstellungen. Es zeigt auch die große Erfahrung, die der Autor im D.A.F. Workshop Kinderfuß im Rahmen des Zertifikats Fußchirurgie erlangt hat. Er hat diesen Kurs seit 1999 ununterbrochen ausgerichtet.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 03/2020
Operative Zugangswege in Orthopädie und Traumatologie

Mit den früheren Auflagen des vorliegenden Standardwerks sind viele Generationen von Operateuren in der Orthopädie und Unfallchirurgie groß geworden. Die Autoren Bauer, Kerschbaumer und Poisel haben vor 27 Jahren das Konzept des vorliegenden Bildbands geschaffen; dieser ist bis heute unerreicht in der Qualität der Darstellung der Chirurgie-bezogenen und topographischen Anatomie.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 01/2020
Orthopädie und Unfallchirurgie

2 Protagonisten unseres Fachgebiets haben sich bereits für die erste Auflage des vorliegenden Werks die Aufgabe gestellt, mit dem Buch einen Intensivkurs für das gemeinsame Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie zusammenzustellen. Die Lerninhalte hinsichtlich der diagnostischen und therapeutischen Breite sind extrem umfangreich und im vorliegenden Werk auch entsprechend abgebildet. Das Buch ermöglicht den schnellen Zugriff auf anerkannte diagnostische und therapeutische Maßnahmen. Es enthält ausführlich dargestellt alle aktuellen Klassifikationen und Therapiestandards, die für die Facharztprüfung erforderlich sind.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 03/2020
Orthopädisch-unfallchirurgische Begutachtungen

Die erste Auflage des vorliegenden Standardhandbuchs der Orthopädisch-unfallchirurgischen Begutachtungen erschien 2009; jetzt liegt die 3. Auflage vor. Bei den Herausgebern handelt es sich um absolute Kenner der Materie, welche selber aktiv in vielen Arbeitsgruppen bei der Überarbeitung der MdE-Werte für die gesetzliche Unfallversicherung mitgewirkt haben. Leider verstarb der Herausgeber und äußerst geschätzte Kollege Schröter plötzlich und unerwartet im September 2017. Das vorliegende Handbuch wendet sich primär an den ärztlichen Sachverständigen, gibt jedoch auch Verwaltungsangestellten und Juristen eine wertvolle Hilfestellung. Es beschränkt sich nicht nur auf die sachverständige Beurteilung, sondern fasst auch die zu dieser Beurteilung notwendigen medizinischen Erkenntnisse und Klassifikationen hervorragend zusammen.

» kompletten Artikel lesen