Gesellschaft

Hier können Sie auf alle Gesellschaftsmitteilungen zugreifen.

JAHRGANG: 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 |
SORTIEREN NACH: DATUM | TITEL

INFORMATIONEN AUS DER GESELLSCHAFT
Ausgabe: 03/2020
Wir stellen uns vor

Die Kandidaten Dr. Kretschmann (für das Amt des 1. Vorsitzenden) und Dr. Münzberg (für das Amt des 1. Schriftführers)

Dr. med. Bodo Kretschmann: Geboren 1967 in Sigmaringen, verheiratet, 3 Kinder. Nach dem Studium der Medizin in Freiburg Promotion in der Kardiologie. Im Rahmen des Studiums Auslandsaufenthalte in den USA und der Schweiz. Das PJ weckte mein Interesse am Bewegungsapparat, sodass ich den Weg in die Unfallchirurgie antrat. Die Facharztweiterbildung habe ich in der BG-Klinik Duisburg, im St.-Elisabeth-Krankenhaus Neuwied und in den St.-Vincentius-Kliniken Karlsruhe absolviert.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 03/2020
Einladung zur Mitgliederversammlung der VSOU

Tagesordnung

1. Begrüßung

2. Anträge auf Erweiterung der Tagesordnung und Abstimmung über die Aufnahme unter TOP 12 „Verschiedenes“

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 05/2020
Danksagung Professor Siebert

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit meiner Wahl zum ersten Vorsitzenden der VSOU habe ich die große Ehre, Mitherausgeber der OUP zu werden. Im Rahmen der Mitgliederversammlung der VSOU e.V. am 14. August hat Prof. Werner Siebert seinen Posten als Herausgeber der OUP zur Verfügung gestellt. An seine Stelle tritt nun der ausgeschiedene 1. Vorsitzende Dr. Thomas Möller, der somit weiterhin als Mitherausgeber der OUP fungiert und seine langjährigen Erfahrungen auf diese Weise weiterhin für die Weiterentwicklung der OUP einbringen wird.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 05/2020
Danksagung Dr. Thomas Möller

Am 14. August hat Dr. Thomas Möller nach 14 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit als 1.Vorsitzender der VSOU sein Amt abgegeben. Als sein Nachfolger ist es mir ein Anliegen und eine Ehre zugleich, mich im Namen der Vereinigung der Süddeutschen Orthopäden und Unfallchirurgen e.V. für sein Engagement zu bedanken. Thomas Möller hat die VSOU e.V. in mühsamer Arbeit neu strukturiert und auf stabile und zukunftsfähige Beine gestellt. Er hat keine Konflikte gescheut, auch unpopuläre Entscheidungen durchzusetzen. Dadurch kann er dem Vorstand eine VSOU in die Hand geben, die auch kritische Situationen, wie wir sie aktuell erleben, meistern wird. Ich freue mich, seine Visionen aufnehmen und weiterentwickeln zu dürfen.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 05/2020
Offener Brief des 1. Vorsitzenden an die Mitglieder der VSOU

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

liebe Mitglieder der

Vereinigung Süddeutscher

Orthopäden und

Unfallchirurgen e.V.!

Wir haben am 14. August 2020 in Baden-Baden die jährliche Mitgliederversammlung der Vereinigung durchgeführt. Im Rahmen der Versammlung ist Dr. Thomas Möller wie angekündigt zurückgetreten. Die Versammlung hat mich zu seinem Nachfolger gewählt. Details der Versammlung finden Sie im ausführlichen Protokoll der Versammlung. Auf Wunsch senden wir dieses jedem Mitglied zu.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 05/2020
/article/n-a/informationen-aus-der-gesellschaft/y/m/1729

Aus dem Vorstand der VSOU e.V.

Neuwahlen während der Mitgliederversammlung
am 14.08.2020

Am 14.08.2020 fand eine Mitgliederversammlung der VSOU an. Laut Tagesordnung standen bei der diesjährigen Mitgliederversammlung Neuwahlen an.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 03/2020 - Axel Malischewski - Florian Völlner
Reisebericht USA Fellowship 2020

Nach erfolgreicher Bewerbung um das 1. USA-Reisestipendium 2020 der VSOU war es nun an uns, Dr. Axel Malischewski (BG Klinik Ludwigshafen) und Dr. Florian Völlner (Universität Regensburg), die Organisation anzugehen. Die Reise sollte in der Mayo-Clinic in Rochester (Minnesota) beginnen und über das Hospital for Special Surgery (HSS) in New York City nach Orlando (Florida) zum Kongress der American Academy of Orthopaedic Surgeons (AAOS) 2020 führen.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 06/2020
Vielen Dank!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

vielen Dank im Namen unserer alten Tante VSOU!

Dieser etwas holprig anmutende Satz soll keinesfalls Erinnerungen mit einem Flugobjekt aus dem Jahre 1932 wecken. Es gibt wirklich keine Ähnlichkeiten, außer dass die VSOU auch schon auf eine erkleckliche Zahl von Jahren zurückblicken kann. Dennoch will ich den Begriff der „Alten Tante“ für meine Gedanken strapazieren, die mir in den letzten Wochen über den Zustand unserer traditionsreichen Vereinigung in den Sinn kamen. Was hat die Tante VSO - und dann VSOU - doch für Geburtstage gefeiert? Sagenumwoben im Frühjahr in Baden-Baden. Der schönste Ort in Deutschland im Mai. Die Magnolien blühen, man kann in den Biergärten die Pausen zwischen den Vorträgen genießen und die Abende waren auch nicht von Langeweile geprägt. Die ganze Stadt ist voll vom Flair des Kongresses, die Hotels lange ausgebucht, die Restaurants voll. Kurhaus, Kongresshaus für Tage Ort des kollegialen Austauschs und – mit zunehmender Beachtung versehen – auch der wissenschaftlichen Qualität. Der zweitgrößte Kongress von O und U in Deutschland. Unsere Tante VSOU hat sich großen Respekt erworben. So konnte die Tante VSOU noch Geburtstage feiern, wo dieses gemeinsame feiern nicht mehr opportun erschien. Die Trinkhalle war schon vom Begriff her nicht mehr buchbar, alles Glamouröse bekam den Touch der Korruption. So wurden die Geburtstage zwar ruhiger, verloren aber nicht an wissenschaftlichem Wert und das Bedürfnis des gemeinsamen Austauschs behielt seine Wichtigkeit. Davon leben die Jahrestagungen der VSOU. Und so ist in den Urlaubsplanungen und Kalendern vieler Kolleginnen und Kollegen das Frühjahr in Baden-Baden und der Herbst in Berlin gesetzt.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 06/2020
Die 69. Jahrestagung der VSOU wird digital

Auch die VSOU stand vor der Entscheidung, ein gänzlich neues Format mit ungewohnten Rahmenbedingungen für ihren Kongress im nächsten Jahr in Erwägung zu ziehen oder ihn nochmals ausfallen zu lassen. Wir sind froh, dass die Entscheidung zugunsten eines digitalen Kongresses gefallen ist und somit der geschätzte, zweitgrößte deutsche Kongress in unserem Fachbereich 2021 stattfinden kann.

» kompletten Artikel lesen